Header Image

HUBER+SUHNER hilft bei Revolution des Marktes für Müllfahrzeuge

PDF herunterladen 
Share 

Unterstützt von HUBER+SUHNER hat die Winterthurer Firma Designwerk einen reinen Elektro-LKW entwickelt. Der Elektro-Laster wurde speziell für die Abfallentsorgung konzipiert und soll in dieser Mobilitätsnische seine Stärken voll zur Geltung bringen.

Das 26 Tonnen Gefährt, namens Collect 26E, kommt mit beeindruckenden Daten daher. Vier Elektromotoren bringen 760 PS auf die Strasse. Dabei wird ein Wirkungsgrad von erstaunlichen 97% erzielt. Zum Vergleich; ein moderner Diesel-LKW dieser Kategorie besitzt einen Wirkungsgrad von 45-50%. Das heisst, dass über 50% der eingesetzten Energie gar nicht erst an der Antriebswelle ankommen.


Aber auch in Sachen Reichweite kann es der E-LKW von Designwerk mit dem Diesel-LKW aufnehmen. Eine Batterieladung reicht, unter Volllast, für 150 Kilometer und kann über Nacht vollständig aufgeladen werden.  Bei einem täglichen Aktionsradius eines Müllsammlers von ca. 80km ist das somit mehr als ausreichend. Dabei fährt der Collect 26E vollkommen emissionsfrei und flüsterleise.

Um die enormen Lade- und Leistungsströme im Fahrzeug effektiv und zuverlässig zu den verschiedenen Komponenten zu transportieren, wird ein spezielles Hochvolt-Verteilsystem benötigt. Diesen essentiellen Prozess übernimmt die High Voltage Distribution Unit (HVDU) von HUBER+SUHNER. Speziell auf die Konstruktion des Collect 26E zugeschnitten und auf die speziellen Bedürfnisse von Designwerk abgestimmt, bildet die HVDU von HUBER+SUHNER, neben den Elektromotoren, das Herzstück des E-LKWs.

Zu den ersten Kunden von Designwerk zählen unter anderen die Haldimann AG aus dem Schweizer Mittelland sowie die Stadt Thun, wo der Elektro-Müllsammler spätestens ab Frühjahr 2018 zu Einsatz kommen soll. Das Schweizer Bundesamt für Energie unterstützt die Entwicklung und Erprobung des Fahrzeuges im Rahmen seines Leuchtturmprogramms.