Kontakt
Tech Forum Köln
Tech Forum Köln

Die LANline Tech Foren zur Verkabelung, Netze und Infrastruktur sind seit vielen Jahren als fester Bestandteil des Kalenders für Infrastrukturexperten bei der Office-, RZ- und Gebäudeverkabelung etabliert.

17.9.2019 - 18.9.2019
Deutsch
Wir verwenden Cookies, um die Website und unsere Dienste zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, wenn Sie weiter auf dieser Seite navigieren oder dieses Banner schliessen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bustechnologie-Netzwerke

Bustechnologie-Netzwerke
Viele Zugmodernisierungsprojekte werden durch Fortschritte in der Kommunikationstechnik erforderlich. Doch viele Bahnbetreiber zögern noch immer, Betriebsdaten anders als mit konventionellen Datenbussen zu verarbeiten.

Diese Busse haben eine relativ begrenzte Bandbreite und erfordern eine spezifische Ausrüstung, die von nur wenigen Betrieben gefertigt  werden kann. Aber sie haben sich über die Jahre als zuverlässig erwiesen und das Vertrauen der Branche gewonnen.

Mit der Entwicklung der Norm IEC 61375 für Zugkommunikationsnetze wurde dem Rechnung getragen.

Die Herausforderung
IEC 61375
  • Diese Norm definiert die Rahmenbedingungen für die Interoperabilität von Zugnetzen unabhängig vom Hersteller, Betreiber, Ursprungsland usw.
  • Sie erlaubt die Nutzung verschiedener Technologien.
Die Lösung für:
  • Zug-Backbone-Netze mit WTB (Wire Train Bus)-Verbindungskomponenten
  • Netze mit MVB(Multifunction Vehicle Bus)- Verbindungskomponenten
Anwendungsbereiche
Datennetze, die in einem Zug parallel verlaufen, z. B.
  • Ein Bustechnologie-Netz für Betriebsdaten
  • Ein Switched-Technology-netzwerk für Multimedia-Daten
Betriebsdaten
Wegen ihres Bezugs zu Daten von Überwachungssensoren für die wichtigsten Funktionen des Zugs sind Betriebsdaten   im Vergleich zu Multimedia-Daten in der Regel sicherheitskritischer.
Dazu gehören Daten für: 
  • Bremsen
  • Türen
  • Antriebssteuerung
  • Klimaanlage
  • Beleuchtung

Jumpersysteme für Wagenübergänge – wichtige Backbone-Komponenten

Die Herausforderung
  • Anspruchsvolle Umweltbedingungen
  • Züge mit sehr hoher Geschwindigkeit
  • Permanente Bewegung, Vibrationen und Stösse
  • Besonders hohe oder niedrige Temperaturen, Feuchtigkeit, Reinigungsmittel, Schmutz, UV-Strahlung

Die Lösung
  • 100 % getestete und optimierte, speziell für den Bahnmarkt entwickelte Systemkabel
  • Speziell geeignete Kabel oder eine Kombination aus optischen Kabeln, Datenbus-, Signal- und Stromkabeln in einem Systemkabel
  • Wartungsfreier Betrieb

Verwandte Produkte

Datenbuskabel

Die Bereitstellung von Kabeln, die die stetig wachsenden Datenvolumen zuverlässig übertragen und den anspruchsvollen Kriterien des Marktes entsprechen, ist die grösste Herausforderung für Kabelhersteller. Zu diesem Zweck hat HUBER+SUHNER Datenbuskabel in seiner Produktauswahl für verschiedene Märkte aufgenommen.

HUBER+SUHNER kombiniert sein umfangreiches Fachwissen in der Datenkommunikation mit der elektronenstrahlvernetzten RADOX® Materialtechnologie. Die firmenintern entwickelten Datenbuskabel (auf Wunsch vorkonfektioniert) bieten zuverlässige Lösungen zur Verwendung in Hochtemperaturanwendungen und unter rauen Umgebungsbedingungen. Dank ihrer ausgezeichneten mechanischen und elektrischen Eigenschaften erfüllen die Datenbusse die Anforderungen verschiedener Märkte.

120 Ohm

120 Ohm

Halogenfreie elektronenstrahlvernetzte Kabel mit verbessertem Verhalten im Brandfall, gut abisolierbar, lötbeständig und biegsam. Symmetrischer 120-Ohm-Datenbus mit ausgezeichneten Übertragungseigenschaften bei hohen Frequenzen.

Wagenübergangssystem

Die heutigen Wagenübergangssysteme müssen einer Kombination unterschiedlichster elektrischer, mechanischer und klimatischer Bedingungen standhalten. Um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, sind beim Entwurf eines Wagenübergangssystems folgende Einflüsse zu berücksichtigen: Stromfluss und resultierende Wärmeentwicklung, Vibrationen, Verbiegung und Verdrehung sowie Umgebungstemperatur, auftreffende Schottersteine, Witterungseinflüsse, verschiedene Öle und Fluide und Reinigungsmittel.

Wagenübergangssysteme

Wagenübergangssysteme

Der modulare Lösungsansatz mit frei auswählbaren Leistungen ermöglicht die Nutzung des Fachwissens von HUBER+SUHNER gleich ab Beginn des Teilprojekts "Elektrische Wagenübergangssysteme". Je früher HUBER+SUHNER Einsicht in das Projekt erhält, desto flexibler können wir die Anforderungen des Kunden bei Konstruktion und Funktionalität berücksichtigen’.

Ihre Ansprüche

  • Skalierbare und ausbaufähige Netzwerk-Architektur
  • Infrastruktur mit hoher Datenübertragungsrate von bis zu 10 Gb/s
Unsere Lösungen
  • Glasfaseroptik und KAT7-basierte Konstruktionen
  • Gb-Übergangskabelsysteme für Wagenübergänge

FO-Kabel

HUBER+SUHNER bietet eine Reihe von verschiedenen Lichtwellenleitern an, die für feste oder mobile Anwendungen im Innen- und Aussenbereich optimiert wurden. Aufgrund neuer Marktanforderungen werden innovative Produkte gemäss internationalen Standards entwickelt und getestet, die sowohl hohe mechanische als auch thermische Anforderungen sowie Brandschutzauflagen erfüllen.

Breakout-Kabel

Breakout-Kabel

  • Installation im Innenbereich
  • Datenkabel in Verteilnetzen
  • Zur Installation in Kabelkanälen
  • Ideal für Anwendungen mit hohen Sicherheitsanforderungen für den Brandfall
  • Für horizontale und Collapsed-Backbone-Verkabelung
  • Brandverhalten gemäss IEC 60332-3-24

FO-Verbinder

HUBER+SUHNER bietet ein breites Spektrum an fiberoptischen Steckverbindern an, die für die Anwendung im Innen- und Aussenbereich optimiert wurden. Zusätzlich zum umfassenden Standardproduktportfolio sind auch kundenspezifische Steckverbinder erhältlich. Angesichts der schnell steigenden Anforderungen in verschiedenen Märkten entwickelt HUBER+SUHNER innovative Produkte, die anhand internationaler Standards getestet werden. Alle fiberoptischen Steckverbinder erfüllen höchste mechanische und thermische Spezifikationen.

Fiberoptikschnittstellen für den Schienenverkehr

HUBER+SUHNER ist der führende Lieferant kompakter fiberoptischer Schnittstellen für raue Umgebungsbedingungen. Bahnanlagen werden an Standorten installiert, wo die klimatische und mechanische Bedingungen oft problematisch sind; sowohl für die Anwendungen im Rollmaterial als auch die Komponenten an der Strecke. Robustheit und Zuverlässigkeit sind daher bei der Konstruktion von Schnittstellen für Schienenverkehrsanwendungen unverzichtbar. Ausserdem müssen die Schnittstellen Installationssicherheit bieten und dürfen keine Installationsfehler verursachen - dies ist wichtig, um die Nachteile der Arbeit mit ungelernten Installationskräften zu kompensieren. Innovationen und praktische Erfahrung erlauben es HUBER+SUHNER, branchenführende Verbindungen für Bahnanlagen wie ODC, Q-ODC und Q-XCO zu entwickeln.
Für Anwendungen in geschützten Umgebungen stellt HUBER+SUHNER ausserdem optische Standardsteckverbinder und Assemblies her, die auf konventionellen Designs wie LC, SC, ST oder MTP beruhen.

ST-Verbinder

ST-Verbinder

ST war einer der ersten etablierten Standards auf dem Markt für Faseroptik mit einem Bajonettmechanismus. Der ST wird oft in Industrie- und Sicherheitsanwendungen eingesetzt.

Kontakt
HUBER+SUHNER Inc.
Customer Service
Customer Service
  +1 866 482 3778
  +1 704 587 1238