Kontakt
Data Center Day Würzburg
Data Center Day Würzburg

Informieren Sie sich über erfolgreiche RZ- & IT-Strategien und tauschen Sie sich auf Augenhöhe mit anderen Entscheidern und unseren Experten aus.

22.10.2019 - 22.10.2019
Deutsch
Wir verwenden Cookies, um die Website und unsere Dienste zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, wenn Sie weiter auf dieser Seite navigieren oder dieses Banner schliessen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Kapazität und Sicherheit mit CBTC-System

Deutsch
15 . 9 . 2014
Mehr Kapazität und Sicherheit mit CBTC-System
Rund 4.5 Millionen Passagiere nutzen täglich die Metro in Sao Paulo, um sich in der Stadt fortzubewegen. Um ein hohes Mass an Sicherheit und eine möglichst effiziente Nutzung der Metrolinien zu gewährleisten, werden hochmoderne Zugsteuerungs- und -Zugssicherungssysteme wie das kommunikationsbasierte CBTC-System eingesetzt. Für das CBTC-System der Metro Sao Paulo lieferte HUBER+SUHNER die gesamte Palette an Hochfrequenz- und Fiberoptikkomponenten.

CBTC-Systeme (Communication-Based Train Control) ermöglichen eine zweiseitige digitale Kommunikation zwischen den Zügen und den Kontrollzentren an der Strecke Bei einer gegebenen Linie, bietet diese kontinuierliche Datenkommunikation sowohl den Kontrollzentren als auch den einzelnen Zügen Echtzeit-Informationen über den Verkehr. Durch die kontinuierliche Anpassung der Fahrt jedes einzelnen Zuges an die tatsächlichen Verkehrsbedingungen, können die Taktzeiten reduziert werden. In Folge werden die Streckenauslastung verbessert und die Sicherheit des Schienenverkehrs erhöht, wodurch wiederum die wachsende Nachfrage nach effizienter und sicherer städtischer Transportsysteme befriedigt werden kann.

Komplette Palette von Hochfrequenz- und Fiberoptikkomponenten
Das Metronetz von Sao Paulo besteht zurzeit aus fünf Linien. Für das CBTC-System der Linien 1, 2 und 3 lieferte HUBER+SUHNER die gesamte Palette an Hochfrequenz- und Fiberoptikkomponenten. Ein solches CBTC-Netzwerk besteht aus dem Bordnetzwerk des Zuges, dem Funknetzwerk und dem Backbone-Netzwerk.

Für das Backbone-Netzwerk am Streckenrand lieferte HUBER+SUHNER Fiberoptikkabel mit einer hohen Faserkapazität sowie Fiberoptikmanagementsysteme. Für den Aufbau des Funknetzes zwischen Zug und Strecke kommen alle passiven Komponenten wie Antennen auf dem Zugdach und entlang der Trasse, Hochfrequenz-Kabelassemblies und Zubehör wie Leistungsteiler zum Einsatz. Diese Hochfrequenz-Komponenten an der Trasse werden durch MASTERLINE-Kabelsysteme mit dem Backbone-Netz verbunden. Entscheidend für die Auswahl von HUBER+SUHNER als Lieferant war, dass das Unternehmen alle diese Produkte liefern konnte.

Erfüllung aller Anforderungen des Bahn- und Kommunikationsmarktes
Alle diese Hochfrequenz- und Fiberoptikkomponenten sorgen für eine störungsfreie Datenübertragung zwischen Zug und Strecke. Sowohl die Kabel als auch die Antennen und weiteren Komponenten sind extrem robust und einfach und schnell zu installieren. Alle Produkte erfüllen die strengen Brand- und Umweltschutzbestimmungen des Bahnmarkts. Die Fiberoptikkabel erfüllen ausserdem die landesspezifischen Anforderungen der Organisation ANATEL (Agência Nacional de Telecommunicaçoes).

Die Antennen sowie Fiberoptikverbinder wurden in der Schweiz,die Fiberoptikkabel in Brasilien produziert. Die Fiberoptikmanagementsysteme und -kabelsysteme wurden kundenspezifisch gefertigt. Während des ganzen Projektes unterstütze HUBER+SUHNER den Kunden bei technischen Fragen.

Steigende Anforderungen an Streckenkapazitäten
Nebst dem CBTC-Projekt der Metro Sao Paulo hat HUBER+SUHNER weitere Verträge mit verschiedenen Metrobetreibern weltweit abgeschlossen. Da aufgrund der zunehmenden Mobilität die Anforderung an die Streckenkapazitäten weiter steigen, besteht die Chance, dass zukünftig weitere Projekte dazu kommen.