Kontakt
Data Center Day Würzburg
Data Center Day Würzburg

Informieren Sie sich über erfolgreiche RZ- & IT-Strategien und tauschen Sie sich auf Augenhöhe mit anderen Entscheidern und unseren Experten aus.

22.10.2019 - 22.10.2019
Deutsch
Wir verwenden Cookies, um die Website und unsere Dienste zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, wenn Sie weiter auf dieser Seite navigieren oder dieses Banner schliessen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rekordflug vom Burj Khalifa in Dubai – mit Technologie von HUBER+SUHNER

Deutsch
5 . 8 . 2015
Rekordflug vom Burj Khalifa in Dubai – mit Technologie von HUBER+SUHNER
Ein Kaiseradler, dessen Art vom Aussterben bedroht ist, startete vom höchsten Gebäude der Welt. Technologie von HUBER+SUHNER half dabei diesen Weltrekordversuch aufzuzeichnen.

Ziel der Aktion im März 2015 war nicht nur die Aufstellung eines Weltrekords, sondern auch Publicity für die Situation dieser beeindruckenden, vom Aussterben bedrohten Adler und die Aufzeichnung atemberaubender Bilder zur weltweiten Ausstrahlung durch die BBC. Der Adler mit dem Namen Darshan flog 828 Meter vom Burj Khalifa in Dubai zu seinem Besitzer hinunter und zeichnete dabei einzigartige Bilder für BBC News auf. Das Projekt wurde von der Freedom Conservation organisiert und von Jacques-Olivier Travers initiiert, der mit Unterstützung von Seiner Hoheit Scheich Hamdan bin Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Kronprinz von Dubai, das Projekt „Wings of Freedom“ startete. Bei einer Reihe von Herausforderungen im Bereich der Bildübertragung stand dem Projekt der örtliche Vertreter von HUBER+SUHNER im Nahen Osten, Optimal Connectivity LLC, mit technischer Unterstützung zur Seite.

Die Herausforderung meistern
Schon in den frühen Planungsphasen konnte Optimal Connectivity LLC beim Entwurf der speziellen, extraleichten TV-Ausrüstung helfen, die der Adler tragen sollte. Mit HUBER+SUHNER-Lösungen entwickelte Dr. Michael Gnoth von Optimal Connectivity alle erforderlichen Spezialverbindungen. Verschiedene Antennenmodelle wurden konstruiert und mit drei Drohnen getestet, die das Projektteam zur Simulation möglicher Flugsituationen einsetzte. Nach erfolgreichen ersten Versuchen fuhr das Team mit Tests von Kamera- und Senderausrüstung sowie Antennen vom 160. Stockwerk des Burj Khalifa aus fort.

Für jeden der beiden Adler namens Darshan und Victor bereitete Optimal Connectivity massgeschneiderte, konfektionierte HF-Kabel mit SMA-Steckverbindern und Enviroflex 178 für die Schwanzfedern und Enviroflex 316 für die Strecke vom Schwanzansatz zum Sender vor. An diesem Prozess war ein Tierarzt der Falcon Clinic beteiligt, der auch die konfektionierten Kabel an den Federn der Adler anbrachte.

Die Herausforderung meistern
Schon in den frühen Planungsphasen konnte Optimal Connectivity LLC beim Entwurf der speziellen, extraleichten TV-Ausrüstung helfen, die der Adler tragen sollte. Mit HUBER+SUHNER-Lösungen entwickelte Dr. Michael Gnoth von Optimal Connectivity alle erforderlichen Spezialverbindungen. Verschiedene Antennenmodelle wurden konstruiert und mit drei Drohnen getestet, die das Projektteam zur Simulation möglicher Flugsituationen einsetzte. Nach erfolgreichen ersten Versuchen fuhr das Team mit Tests von Kamera- und Senderausrüstung sowie Antennen vom 160. Stockwerk des Burj Khalifa aus fort.

Für jeden der beiden Adler namens Darshan und Victor bereitete Optimal Connectivity massgeschneiderte, konfektionierte HF-Kabel mit SMA-Steckverbindern und Enviroflex 178 für die Schwanzfedern und Enviroflex 316 für die Strecke vom Schwanzansatz zum Sender vor. An diesem Prozess war ein Tierarzt der Falcon Clinic beteiligt, der auch die konfektionierten Kabel an den Federn der Adler anbrachte.

Kreative Kombination von Technologien
Um den Empfang der Live-Videosignale des Adlers zu garantieren, entschied sich das Projektteam für den Einsatz mehrerer Antennen und für vier Cobham-8-Kanal-Empfänger in Militärqualität. 16 Antennen von HUBER+SUHNER (SPA-5600/40/14/0/V) wurden über das gesamte Gebiet und auf zwei benachbarten Gebäuden verteilt. So sollte sichergestellt werden, dass das HF-Signal unter allen Umständen empfangen werden würde, selbst wenn der Adler beschliessen sollte, herabzustossen und um den Burj Khalifa zu kreisen. Die HUBER+SUHNER Antennen mit hoher Verstärkung und einem Öffnungswinkel von 40 Grad erwiesen sich als sehr geeignet für das Projekt. Insgesamt 16 Mitarbeiter verfolgten den Flug des Adlers bei jedem Flug manuell.

HF-Kabel (RG 223 mit BNC-, N- und SMA-Steckverbindern) wurden zur Übertragung der Signale benutzt, aber da der Abstand zwischen den Standorten der 16 Antennen zwischen 20 m und 1 km betrug, musste das HF-Signal für die Hälfte der Antennenstandorte mit Transceivern in Fiberoptik-Signale umgewandelt werden. Diese wurden auf der Empfangsseite wieder in HF-Signale zurückverwandelt.

Das HUBER+SUHNER Fiberoptikkabel (24-24E9/W(ZN)Y-G50) war robust genug, um von einem der Gebäude 60 m senkrecht nach unten zu verlaufen, ohne dass eine zusätzliche Zugentlastung erforderlich war. Es kreuzte ausserdem den Eingang zweier Tiefgaragen ohne mechanische Unterstützung, und 200 m Kabel lagen zwei Wochen lang in Springbrunnen. Aufgrund des RADOX-Mantelmaterials führte das nicht zu Problemen.

Das Fiberoptikkabel endete mit SC/APC-Anschlusskabeln und SC/APC-Adaptern. Ausserdem wurden viele Single-Mode-Verbundungskabel (60 m) eingesetzt. Zusätzlich zu den SC-Steckverbindern mussten die Techniker mit vielen verschiedenen Formaten – darunter LC-, ST- und FC-Steckverbinder – arbeiten, um die verschiedenen Schnittstellen mit anderer Ausrüstung, wie den Übertragungswagen der Rundfunkunternehmen und mindestens 20 Videowänden in und vor dem grössten Einkaufszentrum der Welt, der Dubai Mall, zu verbinden.

Der Weltrekord und sein Hauptdarsteller Darshan wurden von einem Hubschrauber mit professionellem Studiosender aus beobachtet, wobei die Signale von einer aeronautischen Antenne empfangen wurden. Acht HF-Kabel von HUBER+SUHNER leiteten die Signale von den acht Antennen der aeronautischen Antenne zu den jeweiligen Empfängern weiter.

Nahtlose Kommunikation und erfolgreicher Flug
Der live aufgezeichnete erfolgreiche Stunt wurde mit fantastischen Bildern vielerorts ausgestrahlt. Darshan ist jetzt weltweit berühmt, und es wurde der Rekord „höchster aufgezeichneter Vogelflug von einem Bauwerk aus“ aufgestellt. Projektteam und technische Spezialisten konnten beweisen, dass ein nahtloses Zusammenspiel von Hochfrequenz- und Fiberoptik-Technologie möglich ist, um ein derartiges Ereignis unter extremen Bedingungen erfolgreich zu übertragen. Sogar von Vögeln im Flug ist eine ununterbrochene Übertragung von HD-Livebildern zur Erde möglich.

Ein Schlüsselelement für den Erfolg des Projekts war der Einsatz hochwertigster passiver Komponenten von HUBER+SUHNER. Nach äusserst positiven globalen Reaktionen auf dieses Ereignis freuen wir uns nun auf neue und grössere Herausforderungen!