Back

Unternehmen

Lösungen

Produkte

Services

Kontakt

Deutsch
Unternehmen Medien News

HUBER+SUHNER veröffentlicht detaillierten Nachhaltigkeitsbericht: Umweltbelastung sinkt im Jahresvergleich um 24 %

Im Nachhaltigkeitsbericht 2020 gibt die HUBER+SUHNER Gruppe erstmals detailliert Auskunft über ihre Leistungen und Ziele in den Themenfeldern nachhaltiges Wachstum, Menschenrechte, Arbeitsbedingungen, Geschäftsethik, Beschaffung, Engagement für die Gemeinschaft sowie Umwelt. Viele der veröffentlichten Daten und Fakten hat das Unternehmen 2020 zum ersten Mal weltweit erhoben. Die Umweltkennzahlen präsentiert HUBER+SUHNER im Fünfjahresvergleich (2016 – 2020). Aufgrund der Bedeutung für das Unternehmen und seine wichtigsten Interessengruppen werden fortan die drei Themenfelder nachhaltiges Wachstum, Treibhausgas-Emissionen und Klimawandel sowie Einbindung und Entwicklung der Gemeinschaft im Fokus stehen.

«Wir haben uns auf eine spannende Reise begeben, die uns und unsere Interessengruppen in eine nachhaltige Zukunft führen soll», sagt Urs Ryffel, CEO von HUBER+SUHNER. «Diese Reise wird uns Schritt für Schritt voranbringen. Wir werden jedoch nie den Punkt erreichen, an dem wir zufrieden sind. Denn wir verpflichten uns, immer wieder neue und ehrgeizigere Ziele zu setzen.»

Bei der Verringerung der Treibhausgas (THG)-Emissionen, die HUBER+SUHNER direkt beeinflussen kann (Scope 1+2), ist das Unternehmen auf Kurs. Im Vergleich zum Jahr 2019 konnte HUBER+SUHNER diese THG-Emissionen um 21 % verringern. Die gesamte Umweltbelastung durch die weltweiten Aktivitäten des Unternehmens verringerte sich 2020 im Jahresvergleich um 7 %, in der Kernbilanz sogar um 24 %. Das ist derjenige Teil der Umweltbelastung, die das Unternehmen direkt beeinflussen kann.

Bereits 2016 hatte sich HUBER+SUHNER auf ein wissenschaftlich fundiertes THG-Reduktionsziel in Scope 1+2 verpflichtet. Dieses Ziel wurde von Experten der Science Based Targets Initiative (SBTi) validiert und im Jahr 2019 an die strengeren Kriterien zur Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1.5 °C angepasst. Damit verpflichtet sich die HUBER+SUHNER Gruppe, die Scope-1- plus 2-THG-Emissionen bezogen auf die Wertschöpfung bis 2025 um 50 % zu reduzieren, ausgehend vom Referenzjahr 2015. Bereits heute richtet HUBER+SUHNER den Blick noch weiter in die Zukunft und hat sich für die Zeit nach 2025 zum Ziel gesetzt, die THG-Emissionen (Scope 1+2) bis 2030 auf null zu bringen.

2020 unterstützte HUBER+SUHNER Projekte und Initiativen zur Entwicklung der Gemeinschaft an ihren Standorten weltweit mit einem Betrag in Höhe von 0.5 % des Betriebsergebnisses (EBIT). Im laufenden Jahr wird das Unternehmen verbindliche Regeln für die Gruppe in diesem Handlungsfeld entwickeln. Vom Geschäftsjahr 2022 an werden jährlich 0.5 % vom budgetierten EBIT für die Entwicklung der Gemeinschaft zur Verfügung gestellt werden, mindestens jedoch CHF 500 000.

Der Nachhaltigkeitsbericht (in englischer Sprache) ist publiziert unter https://literature.hubersuhner.com/group/sustainability-report-2020-en/

Diese Medienmitteilung finden Sie auch unter https://www.hubersuhner.com/de/company/media/news

Koeppe Patrick
Head Corporate Communications
HUBER+SUHNER AG
+41 44 952 2560
pressoffice@hubersuhner.com

Medienmitteilung (PDF)

Medienkontakt

Patrick G. Köppe
Corporate Communications

E-Mail
+41 44 952 25 60


Axel Rienitz
Fachmedien

E-Mail
+41 71 353 42 20