Kontakt
Power2Drive Europe
Power2Drive Europe
Auf der Innovationsplattform The smarter E Europe werden vier Fachmessen zusammengeführt. Besuchen Sie uns auf der Messe Power2Drive Europe Stand C3.370 und endecken Sie die neue Generation von RADOX® HPC Schnellladesystem. 
17.6.2020 - 19.6.2020
Wir verwenden Cookies, um die Website und unsere Dienste zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, wenn Sie weiter auf dieser Seite navigieren oder dieses Banner schliessen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Unternehmen Medien News

HUBER+SUHNER: Umsatz im ersten Halbjahr 2016 wächst deutlich – erfreuliche Entwicklung der Profitabilität

HUBER+SUHNER verzeichnete ein dynamisches erstes Halbjahr. Alle drei Geschäftsbereiche erzielten organisch mehr Umsatz als im Vorjahr und steigerten die Ertragskraft. Der Auftragseingang erreichte CHF 388.4 Mio. (+9.0 %), während sich der Umsatz auf CHF 381.2 Mio. erhöhte (+7.1 %). Organisch, das heisst ohne Währungs- und Kupfereinfluss (+0.6 %) sowie Portfolioeffekte (-0.2 %), betrug das Umsatzwachstum 6.6 %.

Besonders erfreulich entwickelte sich die Profitabilität: Der EBIT wuchs signifikant auf CHF 38.4 Mio. (+65.2 %). Die EBIT-Marge von 10.1 % (VJ 6.5 %) übertraf das mittelfristige Zielband von 6-9 %. Der Konzerngewinn nahm markant von CHF 6.1 Mio. auf 29.9 Mio. zu.

HUBER+SUHNER: Umsatz im ersten Halbjahr 2016 wächst deutlich – erfreuliche Entwicklung der Profitabilität

Zweistelliges Umsatzwachstum in Kommunikation, Transport und Industrie leicht über Vorjahr
Die wichtigsten Wachstumsimpulse in der Kommunikation gingen vom anhaltenden Erfolg in Indien, von der positiven Entwicklung des Geschäfts mit grossen Kommunikationsausrüstern sowie von der Geschäftseinheit Cube Optics aus. Insgesamt wuchs der Umsatz im Markt Kommunikation zweistellig (+12.5 %).

Im Transport lagen die Umsätze um 3.2 % über dem Vorjahr. Hier wurde der leichte Umsatzrückgang im Bahngeschäft durch ein erfreuliches Wachstum im Automobilbereich mehr als kompensiert.
In den industriellen Hightech-Nischen blieb der Umsatz nahezu konstant (+0.6 %). Berücksichtigt man den Portfolioeffekt aus dem Verkauf der Geschäftseinheit Composites im 2015, so wuchs auch der Umsatz im Industriemarkt um 2.2 %.

Hochfrequenz mit zweistelliger EBIT-Marge
Der Geschäftsbereich Hochfrequenz kehrte zurück auf den Wachstumspfad. Auch hier gingen die wichtigsten Impulse vom Mobilfunkgeschäft aus. In den Hightech-Nischen legte vor allem Astrolab deutlich zu und wurde in verschiedenen neuen Kundenprojekten im Marktsegment Aerospace+Defense einspezifiziert. Der Umsatz betrug CHF 110.3 Mio. (+6.5 %), der Auftragseingang stieg sogar um 15.5 % auf CHF 113.0 Mio. Der EBIT kletterte auf CHF 14.0 Mio. (+57.7 %), was einer erfreulichen EBIT-Marge von 12.7 % entspricht.

Wieder Rekordzahlen in der Fiberoptik
Der Boom in der Fiberoptik setzte sich im ersten Halbjahr 2016 fort. Die LTE-Rollouts entwickelten sich in verschiedenen Ländern weiterhin sehr positiv. Auch in industriellen Anwendungen legte das Geschäftsvolumen zu. Cube Optics zeigte nach wie vor ein sehr dynamisches Wachstum, insbesondere im Geschäft mit Transceiver-Herstellern.

Die Übernahme des Unternehmens Polatis im Juni 2016 eröffnet neue Perspektiven. Die führende Technologie im Bereich der „Optical Switches“ bietet mittelfristig grosses Potential für ein effizienteres Datenmanagement in Rechenzentren und in Telekommunikationsnetzwerken.
Mit CHF 157.7 Mio. (+13.5 %) erreichte der Geschäftsbereich Fiberoptik im ersten Halbjahr einen weiteren Umsatzrekord. Der Auftragseingang steigerte sich mit einem Plus von 23.8 % gegenüber Vorjahr sogar noch stärker und belief sich auf CHF 170.2 Mio. Die Ertragskraft legte markant zu mit einem EBIT von CHF 21.4 Mio. (+48.3 %) und einer EBIT-Marge von 13.5 %.

Niederfrequenz verbessert Ertragskraft
Nach dem schwierigen Vorjahr lag in der Niederfrequenz der Fokus klar auf der Verbesserung der Profitabilität. Die Fortschritte sind beachtlich: Der EBIT legte um 81.7 % zu auf CHF 6.6 Mio, die EBIT-Marge erreichte 5.9 %. Der Umsatz blieb alles in allem mit CHF 113.2 Mio. (-0.4 %) stabil. Organisch wuchs der Umsatz hingegen um 3.9 %. Der Auftragseingang ging gegenüber dem Vorjahr um 13.1 % auf CHF 105.2 Mio. zurück. Insbesondere die neu gebuchten Aufträge im Transportbe-reich in der Region Europa schwächelten.

Ausblick
HUBER+SUHNER rechnet im zweiten Halbjahr 2016 mit einer weiterhin positiven Entwicklung. Trotz saisonaler Einflüsse, die üblicherweise das Geschäftsvolumen im zweiten Halbjahr etwas dämpfen, geht HUBER+SUHNER bei unveränderter Währungssituation von einem Umsatzwachstum gegenüber 2015 von mindestens 5 % aus. Die EBIT-Marge dürfte auch im Gesamtjahr 2016 das mittelfristige Zielband von 6-9 % leicht übertreffen.

Unter dem nachfolgenden Link ist der Halbjahresbericht 2016 von HUBER+SUHNER verfügbar.

Karin Freyenmuth
Leiterin Corporate Communication
HUBER+SUHNER AG
+41 44 952 2560
karin.freyenmuth@hubersuhner.com

Halbjahresbericht 2016

Medienmitteilung Halbjahresergebnis 2016 (mit Tabelle)

Medienkontakt

Patrick G. Köppe
Corporate Communications

E-Mail
+41 44 952 25 60


Axel Rienitz
Fachmedien

E-Mail
+41 71 353 42 20