Kontakt
Small Satellite Conference 2019
Small Satellite Conference 2019

During the Small Satellites conference, the discussion will be around the technical issues, development considerations, and new opportunities that result from an ever-growing trend toward missions using tens, hundreds, or even thousands of small satellites.

3.8.2019 - 8.8.2019
Deutsch
Wir verwenden Cookies, um die Website und unsere Dienste zu verbessern. Sie akzeptieren die Verwendung von Cookies, wenn Sie weiter auf dieser Seite navigieren oder dieses Banner schliessen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

HUBER+SUHNER zeigt auf der OGA 2019 Möglichkeiten zur Reduzierung der Lebenszykluskosten in der Offshore-Industrie

Anlässlich der Oil and Gas Asia (OGA) 2019 in Kuala Lumpur wird Frank Thorn, Head of Business Unit Offshore/Energy bei HUBER+SUHNER, auf Veränderungen eingehen, die in der Offshore-Kabelindustrie für zukünftige Fortschritte erforderlich sind.

HUBER+SUHNER zeigt auf der OGA 2019 Möglichkeiten zur Reduzierung der Lebenszykluskosten in der Offshore-Industrie

Trotz der fortschreitenden Entwicklung von erneuerbaren Energien ist die Nachfrage nach Öl und Gas in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen. Darum musste die Offshore-Industrie die Erschließung von Quellen abgelegenen Regionen fortsetzen, um Zugang zu den knapper werdenden Ressourcen zu erhalten.

Offshore-Anlagen erfordern eine enorme Menge an Ressourcen, die effektiv und robust sein müssen, um den Extrembedingungen an diesen Standorten zu widerstehen. Außerdem müssen die in den Einrichtungen verwendeten Anlagen möglichst widerstandsfähig gegenüber diesen Bedingungen sein, damit sie reibungslos funktionieren und unerwartete Ausfälle drastisch reduziert werden.

Dennoch befinden sich laut Frank Thorn die in Offshore-Einrichtungen für Signalübertragung, Steuerung, Apparate und Stromversorgung eingesetzten Kabel in vielerlei Hinsicht immer noch auf dem gleichen Niveau wie vor einigen Jahrzehnten aufgrund veralteter Standards.

„In der Vergangenheit war die Offshore-Industrie durch die Lobbyarbeit verschiedener Akteure eingeschränkt, was die Unternehmen daran gehindert hat, Produkte für den aktuellen Bedarf der Branche zu entwickeln“, so Frank Thorn. „Neue hochtechnologische Kunststoffe ermöglichen heute Kabel mit deutlich geringerem Gewicht, die zwar nicht vollständig den alten Offshore-Standards entsprechen, sich aber durch bessere elektrische Werte und stark verbesserte Sicherheitsmerkmale auszeichnen“. HUBER+SUHNER hat auf der Grundlage seines etablierten RADOX® Materials einen elektronenstrahlvernetzten Hochleistungskunststoff entwickelt, der die extremen Anforderungen der Offshore-Industrie mehr als erfüllt.“

HUBER+SUHNER zeigt diese Entwicklungen auf der OGA 2019, welche vom 18.–20. Juni in Kuala Lumpur stattfindet. Frank Thorn präsentiert dies im Rahmen des „Technical Talks“-Programms am 19. Juni um 14.45 Uhr.

RADOX® steht für „Radiation X-linked“ und beschreibt den Prozess der Vernetzung thermoplastischer Polymere mittels Elektronenstrahlen. HUBER+SUHNER setzt diese intern entwickelte Technologie seit den 1970er Jahren erfolgreich ein, um die thermischen, mechanischen und chemischen Eigenschaften des Kabelisoliermaterials deutlich zu verbessern.

RADOX® Kabel schmelzen nicht, besitzen eine höhere Abriebbeständigkeit und Schnittfestigkeit als herkömmliche Kabel und sind, trotz dünnerer Isolierung, gegenüber einer Vielzahl von Umwelteinflüssen deutlich resistenter. Mit der jüngsten Ergänzung um ein feuerbeständiges Kabel mit Funktionserhalt bietet die RADOX® Kabelfamilie der Offshore-Industrie zuverlässige, einfach nutzbare Technologie.

Neben dem umfassenden Portfolio an elektrischen Kabeln verfügt HUBER+SUHNER auch über eine breite Palette an Fiberoptik-Verbindungslösungen für Innen- und Außenbereiche. Diese Technologie wurde für die extremste Umgebungen geschaffen und eignet sich ideal für die Überwachung und Steuerung sowie Sensoranwendungen auf Offshore-Plattformen.

Ein Highlight des Fiberoptikportfolios von HUBER+SUHNER sind die Fiberoptikverbinder Q-ODC®-12. Diese Steckverbinder erzielten in strengen Industrietests hervorragende Ergebnisse, damit ihre Haltbarkeit und Leistung auch unter Extrembedingungen sichergestellt ist. Die Steckverbinder wurden beispielsweise 30 Tage lang in mehr als drei Metern Tiefe in Wasser eingetaucht und haben umfangreiche IP68-Tests bestanden. Die Q-ODC®-12 Verbinder mussten ohne Leistungsverluste auch strenge Vibrationstests sowie Hunderte von Steckzyklen bestehen. Diese und weitere Lösungen werden am OGA-Event am Stand 2712 zusätzlich zu den RADOX® Produkten präsentiert.

Besucher der OGA 2019 finden HUBER+SUHNER an Stand 2712, Halle 2, vom 18.–20. Juni im Kuala Lumpur Convention Center, Malaysia.

Axel Rienitz
HUBER+SUHNER AG
+41 71 353 4220
axel.rienitz@hubersuhner.com

Medienkontakt

Patrick G. Köppe
Corporate Communications

E-Mail
+41 44 952 25 55


Axel Rienitz
Fachmedien

E-Mail
+41 71 353 42 20