Back

Unternehmen

Lösungen

Produkte

Services

Kontakt

Lösungen
Solution picture
Die SENCITY® Rail MIMO Niedrigprofil-Antenne

Mit der SENCITY® Rail MIMO Niedrigprofil-Antenne, einer omnidirektionalen MIMO-Dachantenne mit einer Höhe von nur 40 mm, können Sie so viel Platz wie möglich nutzen und trotzdem eine hervorragende Konnektivität in einem Doppelstockzug erhalten. Sie deckt Dienste für 5G und Wi-Fi 6E Bänder ab und beinhaltet Multiband-GNSS-Optionen. Erfahren Sie mehr. ​

Kontakt
Critical Communications World
Critical Communications World
Die Critical Communications World ist die führende Plattform für kritische Kommunikation.  Mit ihren zukunftsweisenden Inhalten, sowohl live als auch online, präsentiert sie ein breites Spektrum an internationalen Ausstellern mit ihren Spitzentechnologien.
3.11.2021 - 5.11.2021
Deutsch
Unternehmen Medien Ad Hoc News

Ad Hoc News

HUBER+SUHNER: Starker Wachstumskurs nach neun Monaten bestätigt
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER: Starker Wachstumskurs nach neun Monaten bestätigt

Auftragseingang und Nettoumsatz legen nach neun Monaten gegenüber der Vorjahresperiode nochmals zu – Ausblick bestätigt – Aktienrückkaufprogramm geplant

KORRIGENDUM
HUBER+SUHNER: Veränderung im Kernaktionariat
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

KORRIGENDUM HUBER+SUHNER: Veränderung im Kernaktionariat

HUBER+SUHNER: Veränderung im Kernaktionariat
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER: Veränderung im Kernaktionariat

HUBER+SUHNER verdoppelt Gewinn im ersten Halbjahr
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER verdoppelt Gewinn im ersten Halbjahr

Auftragseingang mit starker Zunahme – Zweistelliges Umsatzwachstum von 12.7 % – EBIT-Marge von 12.2 % übertrifft mittelfristiges Zielband – Konzerngewinn verdoppelt – Book-to-Bill-Rate 1.16 – Segment Industrie mit starkem Wachstum und hoher Profitabilität; EBIT-Sprung im Segment Kommunikation; Segment Transport mit Umsatzwachstum – Konsequente Ausrichtung der Organisation auf Marktsegmente erfolgreich umgesetzt

HUBER+SUHNER erwartet deutliche Steigerung von Umsatz und Profitabilität im ersten Halbjahr
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER erwartet deutliche Steigerung von Umsatz und Profitabilität im ersten Halbjahr

HUBER+SUHNER erwirbt wellenlängenselektive Switch-Technologie zur Stärkung des Portfolios für die Automatisierung optischer Netzwerke
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER erwirbt wellenlängenselektive Switch-Technologie zur Stärkung des Portfolios für die Automatisierung optischer Netzwerke

HUBER+SUHNER übernimmt die Mitarbeitenden, die Patente und weitere Vermögensgegenstände von ROADMap Systems Ltd., einem Technologie-Start-up mit Sitz in Cambridge (UK). Das Unternehmen entwickelt die nächste Generation der hochintegrierten wellenlängenselektiven Schaltertechnologie und wird in das Segment Kommunikation integriert.

Generalversammlung HUBER+SUHNER AG: Aktionäre genehmigen alle Anträge des Verwaltungsrats
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Generalversammlung HUBER+SUHNER AG: Aktionäre genehmigen alle Anträge des Verwaltungsrats

HUBER+SUHNER ernennt Leiter Segment Kommunikation
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER ernennt Leiter Segment Kommunikation

HUBER+SUHNER erzielt solides Ergebnis
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER erzielt solides Ergebnis

Auftragseingang und Nettoumsatz pandemiebedingt unter Vorjahr – Rekordhohe Investitionen in die Zukunft – EBIT-Marge von 8.3 % ungeachtet des tieferen Umsatzes im mittelfristigen Zielband – Deutlich verbesserte Ertragskraft im zweiten Halbjahr – Neuausrichtung nach Marktsegmenten verstärkt Marktorientierung

HUBER+SUHNER erwartet nach Stabilisierung im zweiten Halbjahr ein solides Ergebnis für 2020
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER erwartet nach Stabilisierung im zweiten Halbjahr ein solides Ergebnis für 2020

HUBER+SUHNER AG nimmt Produktion nach Cyberattacke schrittweise wieder auf
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER AG nimmt Produktion nach Cyberattacke schrittweise wieder auf

Der Produktionsbetrieb an den Schweizer Standorten ist erfolgreich wieder angelaufen. Entstandene Lieferverzögerungen mit Kunden sollen bis Ende Jahr abgebaut werden. Eine unbekannte Täterschaft macht Datenbesitz geltend – HUBER+SUHNER in intensiver Zusammenarbeit mit Experten und Behörden.

HUBER+SUHNER AG von Angriff auf IT-Systeme betroffen
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER AG von Angriff auf IT-Systeme betroffen

Das IT-Netzwerk von HUBER+SUHNER war Ziel eines Angriffs mit Schadsoftware. Umgehend hat das Unternehmen Sicherheitsmassnahmen eingeleitet, um weiteren Schaden zu vermeiden. Die Abklärungen zum Sachverhalt unter Einbezug von Experten laufen auf Hochtouren.

HUBER+SUHNER verstärkt Marktorientierung und vereinfacht Strukturen
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER verstärkt Marktorientierung und vereinfacht Strukturen

Konsequente Ausrichtung auf die Marktsegmente Industrie, Kommunikation, Transport – Aufhebung der Matrixstruktur auf oberster Führungsebene – Strategischer Fokus weiterhin auf Kernmärkte und Wachstumsinitiativen – Verkleinerung der Konzernleitung – Erstmalige finanzielle Berichterstattung in der neuen Marktsegmentstruktur zum Halbjahr 2021

HUBER+SUHNER mit weiterer Stabilisierung des Geschäfts nach neun Monaten
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER mit weiterer Stabilisierung des Geschäfts nach neun Monaten

Auftragseingang und Nettoumsatz mit verringertem prozentualem Rückgang im Vergleich zum Halbjahr – Langsamere Erholung der Märkte zieht Ersatz von temporären durch strukturelle Massnahmen nach sich – Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt

HUBER+SUHNER mit solidem Halbjahresergebnis in schwierigem Umfeld
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER mit solidem Halbjahresergebnis in schwierigem Umfeld

Auftragseingang und Nettoumsatz mit Rückgang gegenüber starker Vorjahresperiode – Kostensenkungen zeigen Wirkung auf Stufe Betriebsergebnis – Positive Entwicklung im Auftragseingang gegenüber zweitem Halbjahr

HUBER+SUHNER erwartet trotz Corona-Pandemie ein solides Halbjahresergebnis
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER erwartet trotz Corona-Pandemie ein solides Halbjahresergebnis

HUBER+SUHNER LEITET IM ZUSAMMENHANG MIT COVID-19 WEITERE MASSNAHMEN EIN
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER LEITET IM ZUSAMMENHANG MIT COVID-19 WEITERE MASSNAHMEN EIN

Die globale Ausbreitung von Covid-19 zur Pandemie und daraus resultierende Gegenmassnahmen der Regierungen wirken sich seit einigen Wochen spürbar auf die Nachfrage bei HUBER+SUHNER aus. Als Folge dieser veränderten Rahmenbedingungen setzt das Unternehmen weitere Massnahmen um. Die Guidance für das Geschäftsjahr 2020 wird ausgesetzt.

Generalversammlung HUBER+SUHNER AG: Aktionäre genehmigen alle Anträge des Verwaltungsrats
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Generalversammlung HUBER+SUHNER AG: Aktionäre genehmigen alle Anträge des Verwaltungsrats

Generalversammlung 2020 von HUBER+SUHNER in Abwesenheit der Aktionäre – Stimmabgabe ausschliesslich über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter möglich
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Generalversammlung 2020 von HUBER+SUHNER in Abwesenheit der Aktionäre – Stimmabgabe ausschliesslich über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter möglich

HUBER+SUHNER steigert trotz weniger Umsatz den Gewinn
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER steigert trotz weniger Umsatz den Gewinn

Auftragseingang und Nettoumsatz unter starkem Vorjahr – EBIT-Marge gesteigert – Konzerngewinn über Vorjahr – Hoher freier operativer Cashflow

HUBER+SUHNER: Weniger Umsatz aufgrund tieferer Volumen mit 4G-Projekten in 2019 – Industriemarkt und strategische Wachstumsinitiativen legen zu
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER: Weniger Umsatz aufgrund tieferer Volumen mit 4G-Projekten in 2019 – Industriemarkt und strategische Wachstumsinitiativen legen zu

Veränderung im Verwaltungsrat der HUBER+SUHNER AG
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Veränderung im Verwaltungsrat der HUBER+SUHNER AG

HUBER+SUHNER schliesst Übernahme der BKtel Gruppe ab
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER schliesst Übernahme der BKtel Gruppe ab

Die Übernahme von BKtel durch HUBER+SUHNER wurde per 3. Dezember 2019 abgeschlossen. Sämtliche Aktivitäten werden bei HUBER+SUHNER in das Technologiesegment Fiberoptik eingegliedert. Die Finanzierung erfolgt ausschliesslich aus eigenen Mitteln.

HUBER+SUHNER: Auslaufendes Grossprojekt und schwächerer chinesischer Bahnenmarkt führen erwartungsgemäss zu tieferem Geschäftsvolumen nach neun Monaten
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER: Auslaufendes Grossprojekt und schwächerer chinesischer Bahnenmarkt führen erwartungsgemäss zu tieferem Geschäftsvolumen nach neun Monaten

Prozentualer Rückgang bei Auftragseingang und Umsatz unverändert gegenüber erstem Halbjahr – Europa mit starkem Wachstum, Umsatzrückgang in Asien – Deutliche Zunahme im Industriemarkt – Zweistelliges Umsatzplus im Technologiesegment Hochfrequenz – Ausblick bestätigt

HUBER+SUHNER steigert Ertragskraft dank Wachstum mit hochmargigem Geschäft
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER steigert Ertragskraft dank Wachstum mit hochmargigem Geschäft

Verbesserter Business-Mix resultiert in höherer Bruttomarge – Nettoumsatz unter starker Vorjahresperiode – Wachstumsinitiativen mit substanziellem Beitrag

HUBER+SUHNER stärkt Position im Bereich von Anwendungen für sicherheitsrelevante Kommunikation
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER stärkt Position im Bereich von Anwendungen für sicherheitsrelevante Kommunikation

HUBER+SUHNER übernimmt von der Kathrein SE (Deutschland) das Antennen-Portfolio für sicherheitsrelevante Anwendungen. Mit dem Kauf erweitert HUBER+SUHNER ihr eigenes Antennenangebot. Sie stärkt damit ihre Marktposition im Bereich Special Communications / Public Mobile Radio (PMR) im Zusammenhang mit dem wachsenden Bedürfnis nach sicherer mobiler Kommunikation. Der Abschluss der Transaktion soll in den nächsten Tagen erfolgen.

HUBER+SUHNER stärkt Position im Markt für Bahn- und Busantennen
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER stärkt Position im Markt für Bahn- und Busantennen

HUBER+SUHNER übernimmt von der Kathrein SE (Deutschland) das Bahn- und Busantennen-Portfolio. Mit dem Kauf erweitert HUBER+SUHNER ihr eigenes Antennenangebot. Sie stärkt damit ihre führende Marktposition im Zusammenhang mit dem wachsenden Bedürfnis nach mobiler Kommunikation in öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Abschluss der Transaktion soll in den nächsten Tagen erfolgen.

Generalversammlung HUBER+SUHNER AG: Aktionäre genehmigen alle Anträge des Verwaltungsrats
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Generalversammlung HUBER+SUHNER AG: Aktionäre genehmigen alle Anträge des Verwaltungsrats

HUBER+SUHNER: Starkes Kernaktionariat auch nach dem Ausstieg der Abegg Holding AG
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER: Starkes Kernaktionariat auch nach dem Ausstieg der Abegg Holding AG

HUBER+SUHNER mit starkem organischem Wachstum – Profitabilität deutlich gesteigert
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER mit starkem organischem Wachstum – Profitabilität deutlich gesteigert

Alle drei Technologiesegmente legen in Auftragseingang und Umsatz markant zu – alle Regionen wachsen zweistellig – Wachstumsinitiativen leisten wesentlichen Beitrag zur dynamischen Entwicklung

HUBER+SUHNER: Wechsel im Verwaltungsrat und Antrag auf Jubiläumsdividende
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER: Wechsel im Verwaltungsrat und Antrag auf Jubiläumsdividende

An seiner Sitzung vom 28. Februar 2019 hat der Verwaltungsrat von HUBER+SUHNER entschieden, der Generalversammlung vom 10. April 2019 die Zuwahl von Dr. Franz Studer zu beantragen. Herr Studer ersetzt Dr. Christoph Fässler, der für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung steht. Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der HUBER+SUHNER AG beantragt der Verwaltungsrat zudem die Ausschüttung einer Sonderdividende.

HUBER+SUHNER: Überprüfung von Schnellladesystemen bestätigt einwandfreie Funktionsweise
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER: Überprüfung von Schnellladesystemen bestätigt einwandfreie Funktionsweise

HUBER+SUHNER überprüft Schnellladesysteme nach Kurzschluss an einer Ladestation auf einem Testgelände
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER überprüft Schnellladesysteme nach Kurzschluss an einer Ladestation auf einem Testgelände

HUBER+SUHNER wächst kräftig
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER wächst kräftig

Veränderung in der Konzernleitung von HUBER+SUHNER
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Veränderung in der Konzernleitung von HUBER+SUHNER

HUBER+SUHNER mit starker Entwicklung im Gesamtjahr 2018
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER mit starker Entwicklung im Gesamtjahr 2018

HUBER+SUHNER wird Tier-1-Lieferant des führenden chinesischen Elektrofahrzeugherstellers Geely
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER wird Tier-1-Lieferant des führenden chinesischen Elektrofahrzeugherstellers Geely

HUBER+SUHNER unterzeichnet mit Geely einen ersten Plattformvertrag zur Serienfertigung. Der Lieferumfang umfasst Hochspannungs-Verbindungslösungen für den Einbau in eine Plattform der neusten Geely Elektrofahrzeuggeneration.

HUBER+SUHNER plant in Pfäffikon Erweiterungsinvestition und Konzentration der Kabelproduktion
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER plant in Pfäffikon Erweiterungsinvestition und Konzentration der Kabelproduktion

HUBER+SUHNER macht einen weiteren Schritt zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit im Technologiesegment Niederfrequenz und plant im Industriequartier in Pfäffikon ZH die Erweiterung der bestehenden Produktionskapazitäten.

HUBER+SUHNER steigert Auftragseingang und Umsatz
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER steigert Auftragseingang und Umsatz

HUBER+SUHNER mit Umsatzwachstum und signifikanter Steigerung im Auftragseingang nach neun Monaten
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER mit Umsatzwachstum und signifikanter Steigerung im Auftragseingang nach neun Monaten

HUBER+SUHNER mit dynamischem Wachstum im ersten Halbjahr
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER mit dynamischem Wachstum im ersten Halbjahr

Tiefere Profitabilität, jedoch innerhalb des mittelfristigen Zielbandes - positive Signale aus strategischen Wachstumsinitiativen.

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Generalversammlung HUBER+SUHNER: Aktionäre genehmigen Dividende und wählen Urs Kaufmann zum Verwaltungsratspräsidenten

HUBER+SUHNER eröffnet hochmoderne Spritzguss-Fertigung in Herisau
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER eröffnet hochmoderne Spritzguss-Fertigung in Herisau

HUBER+SUHNER konzentriert ihre Spritzguss-Fertigung in Herisau am Standort „Mühle“. Investiert wurde auch in die Erneuerung des Maschinenparks. Der bisherige Standort „Tiefe“ wird aufgegeben.

HUBER+SUHNER – solides Wachstum von Umsatz und Auftragseingang
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER – solides Wachstum von Umsatz und Auftragseingang

Im Geschäftsjahr 2016 stieg der Nettoumsatz um 4.4% auf CHF 737 Mio. Organisch, das heisst bereinigt um Portfolio-, Währungs- und Kupfereffekte, bewegte sich das Umsatzwachstum auf nahezu gleichem Niveau. Der Auftragseingang wuchs stärker als der Umsatz auf CHF 747 Mio. (+6.2%) und übertraf damit letzteren.

HUBER+SUHNER nach drei Quartalen auf solidem Wachstumskurs
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER nach drei Quartalen auf solidem Wachstumskurs

HUBER+SUHNER liegt auch nach dem dritten Quartal deutlich über dem Vorjahr. Der Auftragseingang betrug CHF 567.8 Mio., was einem Wachstum von 7% entspricht. Der Umsatz kletterte in der gleichen Periode um 5% auf CHF 558.8 Mio. Organisch, das heisst bereinigt um Portfolio-, Währungs- und Kupfereffekte, wuchs der Umsatz um 4.4%.

HUBER+SUHNER: Umsatz im ersten Halbjahr 2016 wächst deutlich – erfreuliche Entwicklung der Profitabilität
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER: Umsatz im ersten Halbjahr 2016 wächst deutlich – erfreuliche Entwicklung der Profitabilität

HUBER+SUHNER verzeichnete ein dynamisches erstes Halbjahr. Alle drei Geschäftsbereiche erzielten organisch mehr Umsatz als im Vorjahr und steigerten die Ertragskraft. Der Auftragseingang erreichte CHF 388.4 Mio. (+9.0 %), während sich der Umsatz auf CHF 381.2 Mio. erhöhte (+7.1 %). Organisch, das heisst ohne Währungs- und Kupfereinfluss (+0.6 %) sowie Portfolioeffekte (-0.2 %), betrug das Umsatzwachstum 6.6 %.

HUBER+SUHNER und Bombardier Transportation unterzeichnen fünfjähriges Partnerschaftsabkommen
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER und Bombardier Transportation unterzeichnen fünfjähriges Partnerschaftsabkommen

Nach über 20 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit ernennt Bombardier Transportation HUBER+SUHNER zum A-Lieferanten für ihren Kabelbedarf. Bombardier beabsichtigt, weltweit bestehende und neue Schienenfahrzeuge vorwiegend mit RADOX® EN und GKW Kabeln auszustatten. Künftig basiert der Grossteil der Kabel in Bombardiers Zügen und Metrowagen auf HUBER+SUHNER Verbindungslösungen.

HUBER+SUHNER: Aufteilung der Fiberoptik in zwei Bereiche und Ernennungen in die Konzernleitung
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER: Aufteilung der Fiberoptik in zwei Bereiche und Ernennungen in die Konzernleitung

HUBER+SUHNER schafft attraktive Arbeitsbedingungen für Frauen, Eltern und Mitarbeitende über 50 Jahre
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER schafft attraktive Arbeitsbedingungen für Frauen, Eltern und Mitarbeitende über 50 Jahre

HUBER+SUHNER engagiert sich seit Jahren intensiv für die Ausbildung und Weiterentwicklung der Mitarbeitenden. Angesichts des zukünftigen Fachkräftemangels geht das Unternehmen nun einen Schritt weiter und lanciert noch attraktivere Anstellungsbedingungen für heutige und künftige Mitarbeitende. Das Angebot geht deutlich über den Branchenstandard der Schweizer Industrie hinaus und legt ein besonderes Augenmerk auf die Zielgruppen Frauen, Eltern sowie Mitarbeitende über 50 Jahre.

HUBER+SUHNER – starke Entwicklung im ersten Halbjahr 2016
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER – starke Entwicklung im ersten Halbjahr 2016

HUBER+SUHNER Gruppe schliesst Übernahme von Polatis planmässig ab
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER Gruppe schliesst Übernahme von Polatis planmässig ab

HUBER+SUHNER Gruppe übernimmt Polatis und stärkt seine Position als Innovationsleader in der Fiberoptik
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER Gruppe übernimmt Polatis und stärkt seine Position als Innovationsleader in der Fiberoptik

Am 30. Mai 2016 hat HUBER+SUHNER den Vertrag zur Übernahme von Polatis mit Hauptsitz in Bedford, MA (USA) und Cambridge (UK) unterzeichnet. Die Gruppe erwirtschaftet mit 110 Mitarbeitern einen Umsatz von USD 13 Mio. Polatis entwickelt, produziert und verkauft optische Netzwerkverteiler, sogenannte Optical Switches. Diese innovative Technologie ermöglicht es, bestehende Kapazitäten in Rechenzentren besser zu nutzen und erlaubt ein effizienteres Datenmanagement in grossen Telekommunikationsnetzwerken. Beide Anwendungen gehören zu den strategischen Wachstumsbereichen von HUBER+SUHNER. Die Übernahme wird voraussichtlich im Juni abgeschlossen sein. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Finanzierung erfolgt vollumfänglich aus eigenen Mitteln.

Generalversammlung HUBER+SUHNER: Aktionäre genehmigen Dividende und wählen Jörg Walther in den Verwaltungsrat
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Generalversammlung HUBER+SUHNER: Aktionäre genehmigen Dividende und wählen Jörg Walther in den Verwaltungsrat

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER: Aktionärsfreundliche Dividendenpolitik und Regelung der CEO Nachfolge

Der Verwaltungsrat der HUBER+SUHNER Gruppe hat an seiner gestrigen Sitzung eine neue, sehr aktionärsfreundliche Dividendenpolitik verabschiedet. Zudem hat er den Leiter des Geschäftsbereichs Fiberoptik, Urs Ryffel, per 1. April 2017 zum CEO der HUBER+SUHNER Gruppe ernannt. Wie bereits früher kommuniziert, wird zum selben Zeitpunkt der Generalversammlung beantragt, den langjährigen CEO und Delegierten des Verwaltungsrates, Urs Kaufmann, zum Verwaltungsratspräsidenten zu wählen.

HUBER+SUHNER – Umsatz zu konstanten Wechselkursen fast auf Vorjahresniveau
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

HUBER+SUHNER – Umsatz zu konstanten Wechselkursen fast auf Vorjahresniveau

Im Geschäftsjahr 2015 erzielte HUBER+SUHNER einen Nettoumsatz von CHF 706 Mio., was im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang um 6% entspricht. Zu konstanten Währungskursen beträgt die Differenz zum Vorjahr nur rund -2%, organisch (in Lokalwährung, ohne Kupfereinfluss, Portfolioeffekte neutralisiert) rund -6%. Der Auftragseingang von CHF 703 Mio. reduzierte sich in Schweizer Franken um 9%. Nach dem Frankenschock und dank zügig eingeleiteten Massnahmen stabilisierte sich die Geschäftssituation im Laufe des Jahres. HUBER+SUHNER startet aus einer soliden Position heraus ins Geschäftsjahr 2016.

Media contact

Patrick G. Köppe
Corporate Communications

E-mail
+41 44 952 25 60


Axel Rienitz
Trade media

E-mail
+41 71 353 42 20