Back

Unternehmen

Lösungen

Produkte

Services

Kontakt

Kontakt
InnoTrans 2022
InnoTrans 2022
Die InnoTrans ist die internationale Leitmesse für Verkehrstechnik und findet alle zwei Jahre in Berlin statt.
20.9.2022 - 23.9.2022
Deutsch

RESA – Die erste Fiber-to-the-Home-Lösung (FTTH-Lösung), die von den Teilnehmern selbst installiert werden kann

RESA
280
Der Endkunden Zugang kann sich in der «letzten Meile» über viele Kilometer erstrecken. Hierfür werden die Glasfaserkabel in vorverlegte Röhrchensysteme eingeblasen, oberirdisch zwischen Masten gespannt oder direkt in das Erdreich vergraben. Oft werden dabei Strassenverteiler oder Unterflurgehäuse benutzt in denen die Aufteilung an die einzelnen Gebäudeeintrittspunkte (HÜP, Hausübergabepunkt) erfolgt. 

Die Betreiber dieser Netzinfrastruktur wollen Ihren Teilnehmern eine Vielzahl von Diensten anbieten und setzen deshalb  zahlreiche Technologien und Protokolle ein. Daher sind skalierbare und zuverlässige Verbindungslösungen erforderlich. Die angewendeten Techniken reichen von Spleiss- und Patchlösungen hin bis zu gemultiplexten oder vorkonfektierten Systemen. Dabei gilt: Je einfacher eine Lösung zu installieren ist, desto niedriger ist das benötigte Fachwissen, bzw. der zu koordinierende Aufwand.  Im aktuellen Marktgeschehen sind neben steigenden Preisen und sinkender Verfügbarkeit von Produkten auch der Schwund an Fachkräften dominierende Themen.

Um die Betreiber bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen, hat HUBER+SUHNER ein innovatives Fiber-to-the-Home-Verfahren (FTTH-Verfahren) für ländliche Wohngebiete entwickelt. Die Produktfamilie RESA (steht für: Residential access) ist eine modulare, einfach zu installierende Verbindungslösung für den Anschluss an einen Röhrchenverbund. Und Sie ist die erste auf dem Markt, die es den Teilnehmern ermöglicht, ihre eigenen Glasfaserkabel im Heimwerker-Stil auf Ihrem eigenen Grund zu installieren. Hierfür wird der Installationsprozess in 2 Phasen getrennt, dem Ausbau auf öffentlichem Grund (3A) und dem Anschluss auf privatem Grund (3B). 

So werden in Phase 1 die eigenen Fachkräfte auf die Verlegung der Infrastruktur gebündelt und zeitaufwendige Koordination mit den Teilnehmern vermieden. Jedes Grundstück wird in einem Vorgang erschlossen und ist mit der RESA SC box für den späteren Anschluss vorbereitet ("Homes passed"). 

Phase 2 beginnt, wenn ein potentieller Kunde den Anschlussvertrag mit dem Betreiber unterzeichnet. Nun wird dem Teilnehmer ein Anschlusspaket zugeschickt, bestehend aus einem vorkonfektioniertem Kabelsystem mit integrierter Abschlussdose RESA BEP, einer Mauerdurchführung und einem aktiven Abschlussgerät des Betreibers. Dieses kann er/sie mit minimalem handwerklichen Geschick in Eigenregie installieren und vergraben. Alternativ können natürlich Garten- und Landschaftsbauer, sowie Elektriker beauftragt werden. Mit der Inbetriebnahme des Abschlusses ist der Teilnehmer aktiv ("homes connected")

Verwandte Produkte

RESA - Vereinfachen Sie den Glasfaser-Anschluss in ländlichen Gebieten


HABEN SIE EINE FRAGE?